Suchmaschinenwerbung für Online-Shops - Ehrliche Leistung ohne Vertrag

Suchmaschinenwerbung für Online-Shops

Start > Online-Marketing für Online-Shops > Leistungen > Suchmaschinenwerbung für Online-Shops

SEA für ihren Online-Shop

Jeder hat schon von Google Shopping gehört. Wer ein bestimmtes Produkt googelt, sieht neben oder über der regulären Suchergebnisliste auffällige Kästchen mit Bildern, Preisen und Verkäufern genau dieses Produkts, ähnlich wie in einem Online-Shop.

Google Shopping selbst ist jedoch kein Online-Shop, sondern eine Werbemöglichkeit, die die marktbeherrschende Suchmaschine bietet.

Und es versteht sich von selbst, dass ambitionierte Shopbesitzer dieses Angebot nutzen, um höhere Klickraten zu erzielen.

Was ist eigentlich Suchmaschinenwerbung (SEA)?

Vorteile für Ihren Online-Shop

Sichtbarkeit

Direkte Sichtbarkeit im Produktkarussell und in den Produktfeeds.

Budget

Ihr tägliches oder monatliches Budget steuern Sie selbst bequem in Google Ads.

Conversionwert

Der Conversionwert kann exakt bestimmt werden. So haben Sie den ROI im Blick.

Was verbirgt sich hinter Google Shopping?

Google Shopping ist Teil von AdWords, nur werden hier keine spezifischen Bild- oder Textanzeigen geschaltet. Stattdessen geben Shop-Betreiber standardisierte Daten aus ihrem Online-Shop an Google weiter. Diese Daten bilden die Grundlage für die Produktboxen, in denen das Produktbild, der Preis, die Versandkosten und der Name des Händlers angezeigt werden. Das Layout der Box wird von Google festgelegt.

Die Bezahlung erfolgt in einem CPC-Auktionsverfahren (Cost per Click). Das bedeutet, dass der Shop-Betreiber selbst bestimmen kann, wie wertvoll ein Klick für eine bestimmte Suchanfrage für ihn ist. Das Prinzip ist sehr einfach: Je höher das Gebot, desto besser ist die Chance, dass sein Angebot an prominenter Stelle, also möglichst nahe an der Spitze platziert wird.

Was sind die Vorteile von Google Shopping?

Der wichtigste Vorteil dieses Systems ist natürlich, dass Google Shopping von Google stammt. Niemand, der im E-Commerce tätig ist, kommt an der grössten Suchmaschine vorbei. Die meisten potenziellen Kunden, die eine Produktsuche durchführen, gehen zuerst zu Google und geben einen Suchbegriff in das Suchfeld ein. Viele von ihnen nutzen bereits den Shopping-Tab direkt unter dem Suchfeld, der im Laufe der Zeit genauso wichtig geworden ist wie die Tabs für Bilder, Karten und Videos. Wer nicht auf die Gewohnheiten der Online-Käufer achtet, hat auf Dauer keine guten Überlebenschancen im hart umkämpften E-Commerce-Markt.

Mit Google Shopping bietet Google einen Marktplatz, und die Ladenbesitzer nutzen diese Chance. Einer der Vorteile ist der Ruf von Google als unbestechliche Suchmaschine. Die Nutzer vertrauen Google. Was auch immer ganz oben auf der Ergebnisliste einer Suchanfrage erscheint, erscheint sofort als seriös, allein aufgrund seiner Position. Der Ruf von Google führt zu höheren Klick- und Konversionsraten.

Für alle, die in einem hart umkämpften Markt tätig sind, ist Google Shopping heute absolut unerlässlich. Bei Nischenprodukten sieht die Sache etwas anders aus. Wenn es zu wenige Konkurrenten gibt, sind die Anzeigen oft nicht von großem Nutzen. Für spezialisierte Produkte bleibt die Website-Optimierung eine hilfreichere Alternative.

Wie funktioniert Google Shopping?

Wenn ein Produkt aus Ihrem Online-Shop auf einer Suchergebnisliste platziert wird, kostet Sie das zunächst nichts. Die Zahlung ist erst dann fällig, wenn der Nutzer tatsächlich auf den Link klickt. Durch diesen Klick gelangt der potenzielle Käufer direkt in den Online-Shop. Mit dem weiteren Ablauf hat Google dann nichts mehr zu tun.

Die mit Google Shopping verbundenen Kosten hängen von der Konkurrenz ab. Sie können jedoch mit 10 bis 15 Prozent der Kosten pro Verkauf rechnen. Diesen Wert zu erreichen oder sogar zu verbessern, hängt natürlich von der Präsentation des Produkts im Shop selbst ab. Die Nutzer orientieren sich bei ihrer Kaufentscheidung letztlich nicht allein am Preis, sondern am Gesamteindruck, den sie von einem Online-Shop erhalten.

Wie richten Sie Google Shopping ein?

Für die Anmeldung beim Merchant Center benötigen Sie lediglich ein Google-Konto sowie ein AdWords-Konto. Die Registrierung beim Merchant Center erfolgt unter merchants.google.com.

Weitere Schritte sind:

Die URL der Website muss bestätigt und beansprucht werden. Google bietet dazu verschiedene Möglichkeiten an.
Das Merchant Center muss mit Ihrem AdWords-Konto verknüpft sein.
Dann werden die Produktdaten geliefert und für Google Shopping sowie andere Dienste zur Verfügung gestellt. Dies geschieht durch Feeds, die alle erforderlichen Informationen über das Produkt enthalten. Die Feeds müssen zunächst erstellt und anschließend hochgeladen werden.
Nach der Generierung und dem Hochladen der Feeds können in AdWords nach Belieben Werbekampagnen erstellt werden.
Für Einsteiger empfiehlt es sich, zunächst einige Testfeeds auszuprobieren. Das Merchant Center stellt hierfür ebenfalls eine Funktion zur Verfügung, Testfeeds werden nicht veröffentlicht.

Wie optimieren Sie Google Shopping?

Um das Beste aus Google Shopping herauszuholen und hohe Konversionsraten zu erzielen, müssen Sie ein Gefühl für den CPC-Prozess entwickeln. Dies sollte Ihnen von AdWords bekannt sein. Im Kampf um die beste Platzierung in den SERPs zählen nicht nur die CPC-Gebote. Google bewertet unter anderem auch die Qualität und Vollständigkeit der einzelnen Daten, zum Beispiel Produktbilder. Wer Google Shopping nutzt, sollte daher eine Optimierung aller Details anstreben. Dazu gehört zum Beispiel

Titel (empfohlen werden alle 70 Zeichen)
Bildformat (vorzugsweise JPG, GIF, BMP, PNG oder TIF)
Produktaktualität (z.B. ein korrekter Preis)
Ausrichtung von Feed- und Produkt-URL
Tipp: Im Google Merchant Center auf der Support-Seite sind alle Anforderungen übersichtlich aufgelistet. Wenn Sie alle Richtlinien von Google befolgen, können Sie wirklich nichts falsch machen.

Fazit

Jeder Ladenbesitzer mit harter Konkurrenz kommt an Google Shopping nicht vorbei. In hart umkämpften Sektoren kann man den Platzhirsch unter den Suchmaschinen nicht ignorieren. Da die Einrichtung im Merchant Center selbst kostenlos ist, gibt es wirklich keinen Grund, das System nicht auszuprobieren. Diejenigen, die mit Online-Shopping-Systemen vertraut sind, werden wahrscheinlich keine Probleme haben, Google Shopping-Feeds zu erstellen.

Häufig gefragt

Nein, das passiert automatisiert über das Merchant Center über einen Produktfeed.
Beide Tools sind völlig kostenfrei. Nur das Werbebudget muss natürlich bezahlt werden! 😉
„Comparison-Shopping-Services“ (CSS) ermöglicht es den Händlern über ein Merchant Center, Shopping Anzeigen in der Suchergebnisseite anzuzeigen. Die Klickpreise sind dadurch niedriger.

Sie haben noch Fragen?

Ihr Ansprechpartner

Florian Schück

„Durch die Erfahrung mit meinem eigenen Online-Shop berate ich Sie 30 Minuten persönlich, unverbindlich und kostenlos rund um das Thema Online-Marketing für Online-Shops.

Ich freue mich auf das Gespräch mit Ihnen!“

shopify-logo1
shopware
gambio
OXID_eShop_Logo

Wir überzeugen mit

keiner Vertragsbindung – herstellerunabhängiger Beratung – eigener Online-Shop Erfahrung – individuellem Konzept

Ihr direkter Draht zu uns

Kontaktieren Sie uns jetzt.

Online-Marketing Agentur

Leadwerk
Hauptstandort Karlsruhe
Württemberger Straße 6,
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Rufen Sie uns an

Mobil: (+49) 1573 6644466
Festnetz: (+49) 72479873643

Schreiben Sie uns

info@leadwerk.de

Unsere Arbeitszeiten

Montag-Freitag 9:00 - 17:00 Uhr

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Kostenloses Booklet

Jetzt vormerken!

Merken Sie sich jetzt das kostenlose Booklet vor und erfahren Sie in Kürze wie Sie als kleineres Unternehmen Ihre Kunden zielgerichtet im Internet erreichen können.


Aktuelle Artikel

Viel Spaß beim Lesen.

Unsere Meinung zu content.de

Unsere Meinung zu content.de

Was leistet content.de? Für die Vorstellung des Portals zitiere ich direkt die "Herstellerwebseite": content.de ist Innovationsführer für die Erstellung von Unique Content ...
Weiterlesen
Content is King - schon gehört?

Content is King – schon gehört?

Wie Sie zielsicher gefunden werden im Ozean des Internets! Natürlich möchten Sie als Unternehmer, Freiberufler oder Selbständiger besser im Internet ...
Weiterlesen
Die 5 größten SEO Fehler und wie man sie vermeidet

Die 5 größten SEO Fehler und wie man sie vermeidet

In der SEO-Disziplin können Sie jede Menge richtig gut machen und dann dadurch in den Suchmaschinenergebnissen nach oben klettern. Es ...
Weiterlesen
Ein Appell an alle Unternehmer und Geschäftsführer

Ein Appell an alle Unternehmer und Geschäftsführer

Bewegen Sie sich innerhalb Ihrer Zielgruppe und schaffen Sie einen Mehrwert. Arbeiten Sie für Ihre Zielgruppe und damit auch für die ...
Weiterlesen
Lösung: Darauf achten dass der Text während der Webfont-Ladevorgänge sichtbar bleibt

Lösung: Darauf achten dass der Text während der Webfont-Ladevorgänge sichtbar bleibt

Wer schon einmal mit PageSpeed Insights seine Seite getestet hat, stößt vielleicht auf die folgende Meldung bzw. Vorschlag: Darauf achten ...
Weiterlesen
Wie Sie mit Google Ads Geld verbrennen

Wie Sie mit Google Ads Geld verbrennen

Viele Unternehmen haben bereits ein Google Ads Konto im Einsatz. Sie haben es selbst angelegt oder anlegen lassen. Nun dümpelt ...
Weiterlesen