Facebook Werbeanzeigen nicht profitabel? 6 Ursachen und Wege, wie du in die Gewinnzone kommst

Facebook Gewinnzone 1140x425
Lesedauer ca. 4 Minuten

Alleine in Deutschland hat Facebook über 30 Millionen Nutzer, 75% davon sind zwischen 30-39 Jahre alt und bei diesen Zahlen ist Instagram nicht einmal berücksichtigt. Das zeigt, dass Facebook bzw. Meta weiterhin eine hervorragende Möglichkeit bietet, Werbeanzeigen zu schalten, bei denen die Kosten deutlich unter den von Google Ads liegen.

Nutzeranzahl Facebook 1024x655
Alterschicht Facebook 1024x633

Obwohl die Kosten für Facebook-Kampagnen deutlich unter denen von Google-Kampagnen liegen, gelingt es vielen Werbetreibenden nicht, die Kampagnen profitabel zu gestalten. Warum die Facebook Werbeanzeigen nicht profitabel sind und wie man es schafft in die Gewinnzone zu kommen, möchten wir in diesem Blogbeitrag thematisieren.

Bevor wir jedoch zu den Ursachen kommen, muss festgehalten werden, dass vor jeder Optimierung das Marketingziel im Vordergrund steht. Es gibt durchaus Marketingziele, die profitable Werbeanzeigen nicht in den Fokus stellen, z.B. bei der Verdrängung der Konkurrenz vom Markt. Bevor man also überhaupt anfängt Facebook Werbeanzeigen zu schalten, sollte die Marketingstrategie klar ausgearbeitet worden sein, die unter anderem die Ziele und das Budget beinhaltet.

Wenn du mehr über Facebook Ads, Kundengewinnung und Reichweitenaufbau lernen möchtest, dann kannst du gerne bei reachly.de vorbeischauen!

1. Facebook Werbeanzeigen nicht profitabel aufgrund der falschen Zielgruppe

Eine der häufigsten Ursachen für schlecht laufende Facebook Werbeanzeigen ist die Auswahl der falschen Zielgruppe.

1.1 Gleiche Zielgruppe wie alle anderen Werbetreibenden

Facebook funktioniert wie ein Auktionshaus. Gibt es viele Werbetreibende die auf die gleiche Zielgruppe bieten, steigen die Kosten selbstverständlich um als Gewinner der Auktion seine Werbeanzeige der Zielgruppe ausspielen zu dürfen. Das passiert vor allem dann, wenn man klassisches Interessentargeting betreibt.

Beispiel: Angenommen ich biete eine Dienstleistung für virtuelle AssistentInnen an. Per Definition ist meine Zielgruppe also onlineaffin und interessiert sich für Online-Marketing. Ich könnte also beim Targeting im Werbeanzeigenmanager das Interesse Online-Marketing auswählen. Genau so denken alle anderen, was zu höheren Preisen bei der Auktion führen wird. An dieser Stelle muss man also um die Ecke denken und sich in die Zielgruppe hineinversetzen. Gute Fragen hierfür sind:

– Wie sieht der Alltag meiner Zielgruppe aus?
– Welche Marken/Produkte gefallen meiner Zielgruppe?
– Welche Tools nutzt meine Zielgruppe zum Arbeiten?

Wer schon einmal mit virtuellen AssistentInnen gearbeitet hat weiß, dass Canva faktisch von fast jeder/m AssistentInn genutzt wird. Somit könnte ich als Interesse Canva targetieren anstatt Online-Marketing und könnte womöglich bessere Preise für meine Facebook Werbeanzeige erzielen. Letztendlich würde ich sowas aber immer testen!

1.2 Zu kleine Zielgruppe

Es gibt zwei grundlegende Probleme, wenn man eine zu kleine Zielgruppe ausgewählt hat. Zum einen kann bei einer zu kleinen Zielgruppe der Facebook Algorithmus nicht so gut arbeiten. Man schränkt die künstliche Intelligenz in den Entscheidungen ein. Zum anderen tritt das Phänomen ein, dass die Werbeanzeigen womöglich in der Anfangszeit profitabel sind, dann aber die Werte in den negativen Bereich abfallen. Das liegt daran, dass Facebook die Anzeigen zuerst den Leuten ausspielt, von denen Facebook denkt es interessiert die Leute am meisten. Nach einer gewissen Zeit ist die Zielgruppe „ausgebrannt“ und Personen die leicht zu einer Conversion geführt haben, wurden bereits erreicht.

1.3 Zu große Zielgruppe

Der Facebook Algorithmus ist in den letzten Jahren sehr stark geworden. Somit würden wir immer eine zu große Zielgruppe, einer zu kleinen Zielgruppe bevorzugen. So kann die künstliche Intelligenz von Facebook über die Zeit dazulernen und Personen außerhalb der Zielgruppe werden auf die Werbung aufmerksam, was womöglich ebenfalls zu Conversions führen kann. Problematisch wird es nur, wenn man ein eingeschränktes Budget hat. Ist das der Fall, muss man das Budget möglichst effizient nutzen und die Werbeanzeige nicht an Personen außerhalb der Zielgruppe ausspielen.

2. Kein attraktives Angebot

Selbst die beste Werbeanzeige führt bei einem schlechten Angebot zu schlechten Ergebnissen.

Schechtes Beispiels Creative 300x186
Quelle: ikea.de

Hat man andersrum ein unschlagbares Angebot (wie z.B. einen Hotdog für 1 Euro nach einem anstrengenden Einkauf in einem Einrichtungshaus), dann wird die Werbeanzeige wahrscheinlich auch bei schlechter Umsetzung funktionieren. Man sollte also stets darauf achten, dass man ein unschlagbares Angebot hat. Hierzu eignen sich sogenannte Freebies die ein Problem der Zielgruppe lösen besonders gut.

3. Schlechtes Timing

Dieser Punkt sollte eigentlich selbstverständlich sein, trotzdem wird er häufig missachtet. Skischuhe im Hochsommer zu verkaufen wird einfach nicht gut funktionieren. Das richtige Timing meint aber auch, dass es Personen aus deiner Zielgruppe geben mag, die das Produkt oder die Dienstleistung benötigen, es aber aus unterschiedlichen Gründen gerade zum jetzigen Zeitpunkt bei ihnen nicht passt. Das könnte darin begründet sein, dass die Personen gerade kein Geld haben, keine Zeit, etc. Deswegen sollte man immer wieder mit Retargeting-Kampagnen arbeiten.
In einigen Fällen bezieht sich ein schlechtes Timing auch auf geringere Zeitintervalle als Jahreszeiten. Angenommen du verkaufst Nahrungsergänzungsmittel die dir dabei helfen, deine Schlafprobleme zu überwinden. In dem Fall würde sich ein Test lohnen, wo du deine Werbeanzeige nur nachts ausspielst. Genau dann, wenn deine Zielgruppe nicht schlafen kann und der „Schmerz“ am größten ist.

4. Werbekampagnen werden zu früh abgebrochen

Häufig kann man im Business Manager von Facebook beobachten, dass Kampagnen die ersten Tage nicht gut funktionieren, sich dann aber fangen und zu profitablen Kampagnen werden. Eine pauschale Aussage darüber, wann man eine Kampagne abbrechen sollte ist sehr schwierig, da viele Faktoren zu berücksichtigen sind wie das Kampagnenziel, das beworbene Produkt bzw. Dienstleistung oder das Werbebudget. Erfahrungsgemäß sollte man aber in folgenden Fällen seine Kampagne ganz genau im Blick behalten:

– CTR unter 1%
– 50 Klicks und keine Conversion
– CPM über 20 Euro

5. Hallo hier bin ich. Wollen wir heiraten?

Stell dir vor, du sprichst eine wildfremde Person so an. Denkst du, dass du auf diese Art und Weise eine Chance hast? Sehr unwahrscheinlich. Doch genau das, sehen wir häufig bei Facebook Werbeanzeigen. Produkte und Dienstleistungen für mehrere hundert Euro werden probiert an eine komplett kalte Zielgruppe zu verkaufen.

Um deine Zielgruppe aufzuwärmen, kannst du einen sogenannten Funnel innerhalb von Facebook-Werbeanzeigen aufbauen. Die bekannteste Methode ist hier der ToFu (top of the funnel)-, MoFu (middle of the funnel)-, BoFu (bottom of the funnel) – Funnel.

Methoden Funnel
Kampagnenziel Facebook 1024x668

Die Kampagnenziele im Business Manager sind ebenfalls so angeordnet. In der linken Spalte der Kampagnenziele sind alle ToFu-Ziele, in der mittleren Spalte alle MoFu-Ziele und in der rechten Spalte alle BoFu-Ziele.

6. Facebook Werbeanzeigen und Landingpage sind nicht konkludent

Die Bildsprache, die Texte, die Farben und das Angebot – einfach alles muss bei der Werbeanzeige und der Landingpage übereinstimmen. Wer Erwartungen bei der Werbeanzeige erzeugt, sollte diese auf der Landingpage also erfüllen, wenn nicht sogar übertreffen. Verwirrungen und fehlende CTA im above the fold-Bereich der Landingpage führen zu Abbrüchen und zu ausbleibenden Conversions. Ein Indiz für dieses Problem sind hohe Klickraten, bei ausbleibenden Conversions. Mit Tools wie Hotjar, kann man das Verhalten der Nutzer auf der Landingpage beobachten und dadurch ebenfalls Rückschlüsse auf die Qualität der Landingpage ziehen.

Ähnliche Artikel
IMG 3371 E1630363100986
How To: So steigerst du deine Reichweite auf Instagram

Mit mehr als einer Milliarde Nutzer weltweit gehört Instagram zu den beliebtesten Social-Media-Plattformen überhaupt. Schätzungen zufolge nutzen 16,3 Millionen mehr...
Content Is King 1132259 1280
Content is King – schon gehört?

Wie Sie zielsicher gefunden werden im Ozean des Internets! Natürlich möchten Sie als Unternehmer, Freiberufler oder Selbständiger besser im Internet mehr...

  Facebook , Social Media Agentur , Strategien , Zielgruppe        , ,


Über den Autor

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Ihr direkter Draht zu uns

Machen Sie den ersten und richtigen Schritt.

Online-Marketing Agentur

Leadwerk
Hauptstandort Karlsruhe
Moltkestraße 11
76133 Karlsruhe

Rufen Sie uns an

Festnetz: (+49) 721 9098 1140

Schreiben Sie uns

hallo@leadwerk.de

Unsere Arbeitszeiten

Montag-Freitag 9:00 - 17:30 Uhr

Direkt einen Termin buchen oder Formular ausfüllen.

Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Aktuelle Artikel

Viel Spaß beim Lesen.

Social Media 5976707 1920 150x150

Darum muss Online-Marketing ganzheitlich gesehen werden

In diesem Artikel behandeln wir das Thema Online Marketing, aus einem ganzheitlichen Gesichtspunkt. Online Marketing an sich, unterteilt sich in verschiedene Teildisziplinen, ...
Weiterlesen
Beispiele Online Marketing Ziele 150x150

Beispiele von Online-Marketing Zielen

Verständnis der Bedeutung von Marketingziele In einem vorherigen Blog-Artikel haben wir uns mit den verschiedenen Arten von Marketingzielen befasst. Jetzt werden wir ...
Weiterlesen
Webseite Designpreis 150x150

Ihre Webseite muss keinen Designpreis gewinnen

In diesem Artikel erfahren Sie wichtige Aspekte der Webseitenerstellung und warum Ihre Webseite funktionieren – und keinen Designpreis gewinnen muss. Wo fangen ...
Weiterlesen
Die Top 5 Gruende 150x150

Die Top 5 Gründe für eine Werbeagentur in Karlsruhe

Die Top 5 Gründe, warum Sie eine Werbeagentur in Karlsruhe wählen sollten. Wir sind eine inhabergeführte Agentur mit langjähriger Erfahrung Eine inhabergeführte ...
Weiterlesen
Zusammenarbeit Zwischen Agentur Und Kunde 150x150

Der perfekte Kunde-Agentur-Match: Warum die Chemie stimmen muss

Die Bedeutung der persönlichen Chemie Die persönliche Chemie ist in einer Agentur-Kunden-Beziehung von entscheidender Bedeutung. Warum ist das so? Ganz einfach: Weil ...
Weiterlesen
Online Marketing Strategien 150x150

Welche Online-Marketing Strategien gibt es?

Online-Marketing: Definition und Zielgruppe Nach der Definition des Online-Marketings ist klar, dass es sich hierbei um eine Form des Marketings handelt, welche ...
Weiterlesen

Mehr lesen


Inside Leadwerk

Einblicke in unseren Alltag

IMG 8835 150x150

Einweihungsfeier unseres Büros

Impressionen von der Einweihungsfeier Unter angepassten Corona-Bedingungen wurde letzte Woche unser Büro in der Moltkestraße 11 in Karlsruhe standesgemäß mit einer Feier ...
Weiterlesen
Leadwerk Smart 150x150

Wir flitzen durch Karlsruhe

Jetzt auch "offline" unterwegs Nach kurzer Überlegung haben wir uns entschieden unser Firmenfahrzeug mit einem Leadwerk-Design bekleben zu lassen. Unsere Wahl ist ...
Weiterlesen
Auto 150x150

Bald auch bei Ihnen auf dem Parkplatz?

Unser kleiner agiler Stadtflitzer ist demnächst mit neuer Optik auf den Straßen rund um Karlsruhe unterwegs. Vielleicht bald auch in Ihrer Einfahrt? ...
Weiterlesen
Kopfsalat1 150x150

Neues Projekt mit Medienpartner

Mit Kopfsalat gelingt jedes Vorhaben Ich war heute mal wieder zu Besuch bei Kopfsalat Medien in Karlsruhe. Er ist unser kompetenter Medienpartner ...
Weiterlesen
Wandbild Leadwerk 150x150

Das letzte Bild hängt!

Wir haben es geschafft, das letzte Bild im Büro hängt. Im November vergangenen Jahres sind wir in neue Büroräume in der Innenstadt ...
Weiterlesen
Leadwerk Flaschen 150x150

Die Kundenpräsente sind gekommen

Die neuen Leadwerk-Flaschen sind diese Woche gekommen. ✓ Ab sofort bekommt jeder neue Kunde beim Start einer Zusammenarbeit dieses kleine Präsent von ...
Weiterlesen

Partner & Tools

Partner2



Eine Tasse Kaffee gefällig?


Wir laden Sie hiermit herzlich zu einem virtuellen Zoom-Kaffee ein, um unverbindlich über ihr Vorhaben zu sprechen.

0
Wir freuen uns über Ihren Kommentar!x